Kataloniens Ex-Präsident – Amtsgericht entscheidet im Fall Puigdemont

Der frühere katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemontwar war auf einer Raststätte nahe der Autobahn 7 bei Schleswig festgenommen worden. Foto: Manu Fernandez/AP

Nach seiner Festnahme in Schleswig-Holstein soll der von der spanischen Justiz verfolgte frühere katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont dem zuständigen Amtsgericht vorgeführt werden.

Nach Angaben der Generalstaatsanwaltschaft dient die Vorführung allein der Überprüfung der Identität. Über eine mögliche Auslieferungshaft müsste das Oberlandesgericht in Schleswig entscheiden.

Puigdemont war am Sonntag auf einer Raststätte nahe der Autobahn 7 bei Schleswig festgenommen worden. Er war auf der Durchreise mit dem Ziel Belgien. Nach einem von Madrid für illegal erklärten Unabhängigkeitsreferendum war Puigdemont Ende Oktober 2017 von der spanischen Zentralregierung als Regionalpräsident abgesetzt worden. Unmittelbar nach seiner Amtsenthebung setzte er sich nach Brüssel ab, um der spanischen Justiz zu entkommen. (dpa)