Neue OECD-Studie – Wo steht Deutschland im internationalen Bildungsvergleich?

Fünftklässler an einem Gymnasium: Eine neue internationale Studie vergleicht Bildungssysteme. Foto: Daniel Bockwoldt/Archiv

Der Pisa-Schock saß tief in Deutschland. Seit der aufsehenerregenden ersten Bildungsstudie, bei der die Bundesrepublik ganz schlecht wegkam, ist das Interesse an solchen Studien groß. Heute stellt die OECD ihren internationalen Vergleich vor.

Das Abschneiden des deutschen Bildungssystem im internationalen Vergleich beleuchtet eine große OECD-Studie, die heute in Berlin vorgestellt wird. Der Bericht vergleicht die Abschlüsse in den einzelnen Ländern, die Investitionen in Bildung und die Organisation von Schulen.

Gefragt wurde auch, wie sich der Anteil von Menschen ohne Abitur oder Berufsabschluss entwickelt hat. Die Ergebnisse präsentiert der OECD-Bildungsexperte Andreas Schleicher, kommentiert werden sie von Bundesbildungsministerin Johanna Wanka(CDU).