Luftfracht leicht rückläufig im Jahr 2015

2015 wurden auf deutschen Flughäfen 4,3 Millionen Tonnen Luftfracht empfangen oder versandt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, wurde damit das Vorjahresergebnis nicht ganz erreicht (– 0,2 %). Ursache war ein Rückgang der aus dem Ausland empfangenen Luftfrachtmenge um 0,8 % auf 2,0 Millionen Tonnen. Der Zuwachs bei der ins Ausland versandten Luftfracht (+ 0,3 %) sowie bei der innerdeutschen Luftfrachtmenge (+ 2,5 %) konnten dies nicht ausgleichen.

Abweichend von der Gesamtentwicklung stieg das mit europäischen Flughäfen ausgetauschte Luftfrachtaufkommen (1,3 Millionen Tonnen) deutlich um 7,9 %, wobei sich der Versand um 9,4 % und der Empfang um 6,2 % erhöhten.

Im Interkontinentalverkehr gingen die transportierten Luftfrachtmengen dagegen zurück (– 3,6 %). Nur Afrika konnte Zuwächse erzielen: Der Versand stieg um 9,2 % und der Empfang um 8,6 %, wodurch der gesamte Luftfrachtumschlag für diesen Kontinent auf ein Plus von 9,0 % kam.

Luftfracht auf deutschen Flughäfen 1 
Ziel-/Herkunftsgebiet Einladungen (Versand) Ausladungen (Empfang)
2015 2015
gegenüber
2014
2015 2015
gegenüber
2014
Tonnen in % Tonnen in %
1 Einschließlich Luftpost; ohne Durchgangsverkehr (2015: 89 400 Tonnen).
2 Einschließlich innerdeutscher Luftfrachtverkehr.
Beförderte Menge insgesamt 2 2 340 287 0,4 2 091 620 – 0,8
Verkehr mit dem Ausland 2 226 864 0,3 1 982 211 – 0,8
davon:
Europa 699 081 9,4 627 286 6,2
darunter:
Europäische Union 566 833 6,1 455 994 4,4
Interkontinentalverkehr 1 527 783 – 3,4 1 354 925 – 3,8
Asien 949 203 – 4,3 920 457 – 4,3
darunter:
China (einschließlich Hongkong) 310 582 – 12,4 312 266 0,7
Vereinigte Arabische Emirate 151 144 0,2 160 277 – 4,4
Indien 69 188 – 2,5 117 569 – 3,0
Korea, Republik 85 896 17,2 54 042 – 25,6
Japan 63 892 – 1,5 64 657 4,5
Amerika 509 271 – 3,2 384 488 – 3,9
darunter:
USA 393 748 – 1,2 303 531 – 1,4
Afrika 69 102 9,2 49 980 8,6
A