Merkel spricht mit türkischer Führung über Flüchtlingskrise

Kanzlerin Merkel beim einem früheren Treffen mit dem türkischen Präsidenten Erdogan in Ankara. Foto: Kay Nietfeld

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will mit der türkischen Führung über die Flüchtlingskrise sprechen. Bei ihrem Treffen mit Präsident Recep Tayyip Erdogan und Regierungschef Ahmet Davutoglu in Ankara soll es darum gehen, wie die Türkei die Migrationsbewegung in die EU bremsen kann.

Hintergrund ist ein Ende vorigen Jahres vereinbarter EU-Türkei-Aktionsplan. Die Europäische Union hatte Ankara damals drei Milliarden Euro zugesagt. Im Gegenzug soll die Türkei ihre Grenze zur EU besser schützen. Die Türkei hatte jedoch deutlich gemacht, dass das Geld nicht ausreichen werde, um die Krise zu bewältigen.